Freitag, 15. April 2011

Batman (1989)

Story:

Der dunkle Ritter von Gotham nimmt in seinem ersten Einsatz den Kampf gegen das Böse in Form des Superschurken Joker auf. Vormals der Gangster Jack Napier und nach dem Sturz in einen Chemikaliencontainer furchtbar entstellt, plant der Schurke die Vergiftung der Bewohner Gothams, während Batman sich in seiner normalen Identität als Bruce Wayne in die Reporterin Vicky Vale verliebt, die Batman ebenfalls auf der Spur ist.
(Quelle: ofdb.de)


Meinung:


Man wird gleich merken, dass ich ein absoluter Batman-Fanboy bin, dennoch versuche ich mal objektiv den Film zu bewerten.
Im Gegensatz zu der Realfilm-Serie mit Adam West ist die Interpretation von Meister der dunklen Bilder "Tim Burton" ("Corpse Bride", "Nightmare before Christmas", "Sleepy Hollow") ist dieser Film bedeutend düsterer und atmosphärischer, ohne dabei seine comichafte Art zu verlieren.
Er schafft es auf perfekte Art und Weise das düstere und fast hoffnungslose Gotham City auf Zelluloid zu bannen und dafür gab es auch nicht umsonst einen Oscar für die fabelhaften Kulissen.
Doch nicht nur "Tim Burton" hat exzellente Arbeit geleistet, auch "Michael Keaton" ("Beetlejuice", "Jack Frost") in der Rolle des Batman ist grandios und "Jack Nicholson" ("Einer flog über das Kuckucksnest", "Shining") als Joker tut hier sein übriges.
"Jack Nicholson" bleibt einfach der beste Joker überhaupt, da kann kein "Heath Ledger" ("Brokeback Mountain", "The Dark Knight")  ihm das Wasser reichen, wenn gleich "Heath Ledger" natürlich auch gut war, aber eben nicht so grandios wie "Jack Nicholson" zu seiner Zeit.
Aber auch die anderen Schauspieler wissen zu begeistern, besonders "Kim Basinger" aber auch "Michael Gough" ("Sleepy Hollow", "Jenseits von Afrika", "Batman Forever") als Alfred , welcher leider erst kürzlich noch verstarb.
Abgesehen von kleineren Schwächen bei den Effekten, die aufgrund des Alters aber zu verschmerzen sein sollten, die aber, meiner Meinung nach einen besonderen liebenswerten Charme haben, hat der Film nicht, aber auch wirklich nichts, was negativ auffällt.
So bleibt ein absolut genialer Hollywood-Film, aus einer Zeit, wo Filme noch einfach besser waren und ist zugleich die, meiner Meinung nach, beste Comicverfilmung überhaupt, auf dessen Niveau lediglich noch die Fortsetzung "Batmans Return" aus dem Jahr 1992.
Schade, dass "Tim Burton" danach die Regie an "Joel Schumacher" ("8mm - Acht Millimeter") abgegeben hat und "Michael Keaton" durch "Val Kilmer" ("Mindhunters" , "Red Planet") ersetzt wurde.




10/10

Kommentare:

  1. Auch meiner Meinung nach der beste Batman Film, weil das Flair und die Stimmung diesen Film zu etwas besonderen machen. Hab über diesen Film btw auch eine kleine Kritik geschrieben. Schaut doch mal vorbei auf

    sonsofmovies.de

    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt der Film ist echt extrem super auch Jack Nicholsons beste Rolle und einer meiner Lieblingsfilme.

    AntwortenLöschen

Kommentare, die bestimmte Personengruppen, Religionen, politische Parteien oder Meinungen verletzen oder beleidigen sind nicht gestattet!
Ebenso werden keine rassistische oder sexistische Kommentare geduldet.
Es ist ebenfalls untersagt politisch extreme Ansichten zu verbreiten, egal ob rechts- oder links gerichtet!
Spam ist ebenfalls unerwünscht!
Alle anderen Kommentare die gegen geltendes Recht verstoßen sind hier ebenfalls unangebracht.

Alle Kommentare werden vor erscheinen geprüft, daher kann es immer eine gewisse Zeit dauern, bis diese hier erscheinen.

Kommentare die gegen diese Bestimmungen verstoßen werden kommentarlos von mir gelöscht.